Lesen aan Zee – Erich Maria Remarque und der Schrecken des Krieges

Am 13. September 2022 um 11:00 Uhr

Veranstaltungsort: Brasserie Berlage

Erich Maria Remarque (eigentlich Erich Paul Remark; geboren am 22. Juni 1898 in Osnabrück; gestorben am 25. September 1970 in Locarno, Schweiz) hat überwiegend als pazifistisch eingestufte Romane verfasst. Diese Werke, in denen er die Grausamkeit des Krieges thematisiert, finden bis heute große Verbreitung. Bereits zu Beginn der NS-Herrschaft, als der Autor durch sein Hauptwerk, den 1928 erstmals erschienenen, 1930 in Hollywood verfilmten Antikriegsroman „Im Westen nichts Neues“, schon weltberühmt war, emigrierte er in die Schweiz. Seine Arbeiten wurden in der Zeit des Nationalsozialismus als „schädliches und unerwünschtes Schrifttum“ verboten und 1933 öffentlich verbrannt. Die deutsche Staatsbürgerschaft wurde ihm 1938 aberkannt. In den USA fand er Aufnahme, bekam die amerikanische Staatsbürgerschaft und Anerkennung als Schriftsteller.

Literaturliste:

Romane:

    1. Die Traumbude. Ein Künstlerroman. Verlag der Schönheit, Dresden 1920 (noch als Erich Remark).
    2. Im Westen nichts Neues. Propyläen, Berlin 1929.
    3. Der Weg zurück. Propyläen, Berlin 1931.
    4. Drei Kameraden. Querido, Amsterdam 1938.
    5. Liebe deinen Nächsten. Querido/Bermann-Fischer, Amsterdam/Stockholm 1941.
    6. Arc de Triomphe. Micha, Zürich 1946.
    7. Der Funke Leben. Kiepenheuer & Witsch, Köln 1952.
    8. Zeit zu leben und Zeit zu sterben. Kiepenheuer & Witsch, Köln 1954.
    9. Der schwarze Obelisk. Kiepenheuer & Witsch, Köln 1956.
    10. Der Himmel kennt keine Günstlinge. Kiepenheuer & Witsch, Köln 1961.
    11. Die Nacht von Lissabon. Kiepenheuer & Witsch, Köln 1962.

Posthum erschienen:

    1. Schatten im Paradies., 1971.
    2. Der Feind, 1993.
    3. Das unbekannte Werk. Frühe Prosa, Werke aus dem Nachlass, Briefe und Tagebücher. 1998.
    4. Station am Horizont, 1998.
    5. Das gelobte Land, 1998.

Biographien:

    1. Wilhelm von Sternburg: Als wäre alles das letzte Mal: Erich Remarque – Eine Biographie
    2. Thomas Schneider: Erich Maria Remarque: Ein Chronist des 20. Jahrhunderts – Eine Biographie in Bildern und Dokumenten
    3. Edgar Rai: Ascona – Roman über das Leben von Erich Maria Remarque

Zur Vorbereitung empfiehlt es sich, eines oder mehrere der vorgeschlagenen Bücher auszusuchen und zu lesen. Je mehr verschiedene Bücher von den Teilnehmern zur Vorbereitung gelesen wurden, desto spannender wird diese Veranstaltung von „Lesen aan Zee“.

Hinweise:

    • Kostenfreie Veranstaltung.
    • Anmeldung erforderlich, maximale Teilnehmerzahl: 8 Personen.

Veranstaltungsort:

Brasserie Berlage
Pres. Kennedylaan 1, 2517 JK Den Haag

Anmeldung:

    Vorname*

    Name*

    E-Mail-Adresse*

    Teilnehmerzahl*

    Datenschutzerklärung einsehen.

    * Pflichtfeld



    Zurück zur Veranstaltungsübersicht.